Die Weisheitslehre der Inka-Tradition


 

Christus-Sri-Yantra

Munay kommt aus dem Quechua, einer indigenen Sprache, die von den Queros (Nachfahren der Inka/Laika/Kinder des Lichtes) noch heute in dem Hochland der Anden gesprochen wird. Munay ist die Kraft der Liebe des Herzens, eine spirituelle Kraft, durch die auch Wunder möglich werden. Die Inka-Tradition ist eine spirituelle Weisheitslehre ausgerichtet auf diese Kraft der Liebe des Herzens mit der Pilosophie, alles ist Eins, alles ist mit allem verbunden und alles was ist und uns umgibt besteht aus lebendiger Energie (Kausay Pacha) jeder Mensch, Bäume, Pflanzen, Tiere, jedes Organ, jede Zelle, jeder Gedanke, sogar die Materie wie Steine, Häuser, Plätze, der gesamte Kosmos, die Sterne und die Erde. Die Quero Schamanen fühlen diese lebendigen Energien entweder als schwere Energien (wie z.B. Trauer, Blockaden, Wut, Krankheit) oder als leichte Energien (wie z.B. Freude, Liebe, Glück).  Um in Einklang und in Harmonie mit Mutter Erde und der gesamten Schöpfung  zu kommen, stehen sie in ständigem Austausch mit diesen Energien, wobei die schweren blockierenden Energien aus dem Energiefeld eines Menschen oder dessen Umgebung so oft als möglich in leichte Energien transformiert werden.

 


"Nur jemand, der weiß was Schönheit ist,
blickt einen Baum oder die Sterne
oder das funkelnde Wasser eines Flusses
mit völliger Hingabe an und wenn wir wirklich sehen,
befinden wir uns im Zustand der Liebe"

                                            (Krishnamurti)
 

 


Die Heilkunst der Anden bietet hier ein breites Spektrum, welches Sie in meinen Heilsitzungen und Coachings erleben oder in der Ausbildung Schamanisch Geistiges Heilen erlernen können.

Je mehr wir uns von diesen schweren Energien (entstanden durch psychische Verletzungen, negative Verhaltensmuster, körperliche Beschwerden, traumatische Erlebnisse usw.) befreien, je leichter gelingt es uns, im Einklang  mit der gesamten Schöpfung zu leben.

Wenn auch der Geist und die Taten eines Menschen von der Kraft der Liebe des Herzens durchströmt werden, wird ein Leben in vollkommener Harmonie hier auf der Erde möglich. Je mehr wir diese Verbundenheit durch die Heilung alter Wunden mit dem Kraftfeld des Herzens auch im Alltag spüren, je respektvoller, achtsamer und liebevoller gehen wir mit uns selbst und allem Leben um und begreifen auch, das unsere Mutter Erde (Pachamama) selbst ein lebendiges Wesen mit Seele ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Praxis & Seminarzentrum DER WEG DES HERZENS